Datenschutzerklärung:

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Projektplan Venture Consult GmbH

Unternehmensberatung

Kollegienwall 13
49074 Osnabrück

Vertreten durch:

Dipl.-Kffr. Kerstin Meyer- Leive 

Kontakt:

Telefon:

(0541) 3 50 67-0

Telefax:

(0541) 3 50 67-10

E-Mail:

info [at] projektplan-consult [punkt] de

Registereintrag:

Eintragung im Handelsregister.
Registergericht:Handelsregister Münster
Registernummer: HRB 6566

 

Haftungsausschluss (Disclaimer)

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

 

Presse & Medien

Die Medienberichte sind durch Klick auf das Bild als pdf herunterladbar.

 


Veranstaltung „Wie digital sind Sie schon?“

am 06.04.2017 in der Rohrmeisterei in Schwerte mit ca. 50 geladenen Gästen aus Wirtschaft und Industrie

Veranstalter: Arbeitskreis Demografie - Arbeit 4.0

 

 


WIR Ausgabe August 2016

Fachkräfte finden und binden

MITARBEITERBETEILIGUNG UND LEBENSPHASENGERECHTE LANGZEITKONTEN

 


Hammer Nachrichten 11.2015

"Entscheidend ist dasPotential"

Ein Interview mit Kerstin Meyer-Leive.

 


Stylus Magazin 11.2014

Vom Feinsten – FINE FILZ

Ein Hersteller für Filtertechnik entdeckt mit dem Knowhow seiner Mitarbeiter Neuland und begeistert einen wachsenden Kundenkreis mit Designprodukten aus Filz

 


Hochschule Osnabrück 12.2014

Ein Fest für die gute Sache: 1750 Euro für Madame Courage gespendet

Fritz Brinkmeyer und Uwe Werther unterstützen mit dem gesammelten Geld alleinerziehende Studierende in finanziellen Notlagen. Bettina Charlotte Belker, Gleichstellungsbeauftragte der Hochschule, freut sich über finanzielle Hilfe.

 


Stylus Magazin 11.2014

Nachhaltige städtebauliche Akzente für die Friedensstadt

Das Hasehaus belebt mit ungewöhnlicher Architektur und
Ausstattung die Stadtentwicklung im Herzen Osnabrücks

 


Frankfurter Rundschau 29.01.2014

Nicht bis zum Ende arbeiten

Mitarbeiter fordern im Alter flexible Jobs
von Peter Hanack

 


Neue Osnabrücker Zeitung 17.01.2014

Erfolgreicher Jungunternehmer

Hochschulabsolvent vermarktet Badewannentür
von Stefanie Witte

 


alt

WIR · Oktober 2011

EIN STARKES NETZWERK FÜR DIE UNTERNEMENSNACHFOLGE

Der VUN e.V. ist ein Verband, der Unternehmen schützen will: Vor den Folgen einer ungesicherten Nachfolgeregelung. Dass Nachfolgen deregel werden müssen, da im Notfall das Unternehmen sonst…

 


alt

www.arbeit.nrw.de · 2011

Lebensarbeitszeitkonten

Als betriebliche Antwort auf die verlängerten Lebensarbeitszeiten und das Auslaufen der bisherigen Regelungen zum Vorruhestand und zur Altersteilzeit haben sich Geschäftsleitung, Betriebsrat und Beschäftigte der Hering Bau GmbH & Co. KG in Burbach für die Einführung von Lebensarbeitszeitkonten…
 


Die Sendung von 1LIVE · Herbst 2011

Mitarbeiterbeteiligung der Hering Bau GmbH & Co. KG in Burbach

{mp3}1LIVE_Mitarbeiterbeteiliggung{/mp3}


alt

LOHN+GEHALT · Juni 2010

Mitarbeiterkapitalbeteiligung und Zeitwertkonten
Ein partnerschaftliches Modell, von dem Mitarbeiter und Unternehmen gleichermaßen profitieren

Die Einführung von Mitarbeiterbeteiligungsmodellen bietet den Beschäftigten die Möglichkeit, Geld im Unternehmen anzulegen. Gelder, die dem Unternehmen zugeführt werden, können so zur Verbesserung der Liquidität und der…


alt

PERSONALSpezial · Dezember 2010

Vermögen bilden

Lediglich elf Prozent der Deutschen haben eine hohe emotionale Bindung an ihren Arbeitgeber – das ergab eine aktuelle Umfrage des Beratungsunternehmens Gallup: Nur sie sind motiviert, jeden Tag Spitzenleistung zu erbringen und alles für den Erfolg des Unternehmens zu geben. Rund 66 Prozent...

 


Referenzen

 

Meilensteine der Mittelstandsberatung


Franz Wölfer Elektromaschinenfabrik Osnabrück GmbH

Franz Wölfer Elektromaschinenfabrik Osnabrück GmbH

Workshops und Beratung zur Einführung von Lebensarbeitzeitkonten/Zeitwertkonten mit Erarbeitung entsprechender Vereinbarungen mit dem Betriebsrat und den Mitarbeitern.

Beratung zur gesetzlich vorgeschriebenen Insolvenzsicherung und Administration/Verwaltung der Lebensarbeitszeitkonten


WS Wippermann

WS Wippermann

Beratung zur Unternehmensnachfolge mit Fortführung des Unternehmens durch eine Belegschaftsinitiative im Rahmen eines Asset-Deals einschließlich Finanzierung und strategischer Neuausrichtung der Gesellschaft.


Heiden & Dömer

Heiden & Dömer

Beratung zur Entwicklung und Integration weiterer Standorte. Beratung zu Arbeitsorganisation, Personalentwicklung, Vergütungsstrukturen und Mitarbeiterbeteiligungsmodellen.


LINDIG
 
Linde Material Handling

LINDIG/Linde Material Handling

Workshops und Beratung zur Einführung eines Mitarbeiterbeteiligungsmodells und zur Einführung von Lebensarbeitzeitkonten/Zeitwertkonten mit Erarbeitung entsprechender Vereinbarungen mit den Mitarbeitern.

Beratung zur gesetzlich vorgeschriebenen Insolvenzsicherung und Administration/Verwaltung der Lebensarbeitszeitkonten.


Posch Bau GmbH

Posch Bau GmbH

Beratung zur Einführung von Lebensarbeitzeitkonten/Zeitwertkonten und Erarbeitung einer entsprechenden Vereinbarung mit den Mitarbeitern.

Beratung zur Insolvenzsicherung und Administration/Verwaltung der Lebensarbeitszeitkonten.


Kleine Engel

Kleine Engel

Beratung zur Neustrukturierung im Rahmen einer gemeinnützigen GmbH


Hamburg International Kids

Hamburg International Kids

Beratung zur Personalentwicklung, Arbeitsorganisation und Einführung eines Mitarbeiterbeteiligungsmodells


ProMetall

ASTA-eismann

Arbeits- und Organisationsberatung:
 Analyse und Neustrukturierung des Unternehmens, Ermittlung des Ertragswertes nach IDW-Standard, Beratung zur partnerschaftlichen Unternehmensführung, Mitarbeiterbeteiligung und Arbeitszeitkonen.


ProMetall

Fliesen Nägeler

Beratung zur Einführung einer
 Ertragsbeteiligung für die Führungskräfte sowie zur Einführung eines Langzeit- und Lebensarbeitszeitkontos und einer Mitarbeiterkapitalbeteiligung im Rahmen einer Potentialberatung. Ermittlung des Firmenwertes nach IDW-Standard.


ProMetall

FlexKontor GmbH

Begleitung und Beratung in der Phase der Unternehmensentwicklung und des Aufbaus.


ProMetall

Klaus Sutter - The Quiltmaker

Longarm-Quiltingservice

Begleitung und Beratung in der Phase der Unternehmensentwicklung und des Aufbaus.


ProMetall

Mannesmann AG
MHP – Mannesmann Tube Systems GmbH, Bielefeld. Nach Stilllegungsbeschluss der Konzernleitung Beratung und Begleitung des MBO der Belegschaftsinitiative, Gründung der ProMetall AG Übernahme des Unternehmensteilbereiches Pressteile/ Schweißgruppen mit Beteiligungskapital der Mitarbeiter, öffentlichen Mitteln, Landesbürgschaft, Übernahme des Aufsichtsratsvorsitzes

ProMetall AG, Bielefeld
Neukonzeptionierung mit Anpassung an die veränderten Marktbedingungen als Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie

Beratung und Begleitung des Verkaufs des
Automobilzulieferers ProMetall Umformtechnik AG
an die Hörmanngruppe


Stadt Bielefeld
REGE GmbH.  Konzept zur Privatisierung von Teilbereichen, Beratung und Begleitung des MBO mit öffentlicher Finanzierung


hering-bau-logo

Hering Bau Gruppe, Burbach
Beratung und Begleitung zur Einführung eines Lebensarbeitszeitmodells.

Einführung des bundesweit
1. Lebensarbeitszeitkontenmodels nach Flexi II
bei der Hering Bau Gruppe


Badtechnik Franchise GmbH, Neukirchen-Vluyn
Beratung zum weiteren Ausbau des Franchisesystems mit Gewinnung weiterer Franchisenehmer

  Gründungsberatungen:

Badtechnik Krause, Dresden
Gründungsberatung mit Bewertung des Franchisegebietes und Realisierung einer öffentlichen Finanzierung

Badtechnik Grünebaum & Bartels GmbH, Krefeld, Duisburg, Hagen, Wesel, Wuppertal
Gründungsberatung mit Bewertung des Franchisegebietes und Realisierung einer öffentlichen Finanzierung


Erminea GmbH, Münster 
Beratung der Gründung aus der Hochschule heraus (Science to Business) mit Bewertung des Konzeptes, der Markt- und Tragfähigkeit der Innovation und Realisierung einer öffentlichen Finanzierung


IBOS, Osnabrück
Beratung und Begleitung des Unternehmens seit seiner Gründung zu allen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen und in allen Unternehmensphasen.


GDP Drengenberg und Partner, Dortmund
Beratung und Begleitung des Unternehmens seit seiner Gründung zu allen betriebswirtschaftlichen Fragestellungen in allen Unternehmensphasen


Sprick GmbH & Co. KG, Paderborn
Sanierungsberatung  mit Turnaround, Vorbereitung und Begleitung der Neustrukturierung des Unternehmens, der Finanzierung und der Beteiligungsstrukturen, Sicherung von  60 Arbeitsplätzen


Facility Care AG, Münster
Beratung zu Entlohnungs- und Mitarbeiterbeteiligungsmodellen sowie zu Lebensarbeitszeitkonten


IVMSignTex GmbH, Münster
Beratung zur Übernahme von Geschäftsanteilen mit Ausscheiden eines Gesellschafters,
Ermittlung des Ertragswertes nach IDW-Standard. Erarbeitung, Begleitung und Realisierung der Finanzierung und des Übernahmeprozesses einschließlich Bürgschaft der Bürgschaftsbank NRW


Lindenbrauerei, Unna
Beratung zu künftigen Potentialen, Vergütungsstrukturen, Personaleinsatz, Arbeitszeit- und Mitarbeiterbeteiligungsmodellen. Benchmarking für den Gastronomiebereich.


HEW-Kabel GmbH, Wipperfürth
Beratung zu und über Möglichkeiten der Mitarbeiterbeteiligung und von Lebensarbeitszeitkonten


windhoff

Windhoff AG, Rheine
Sanierungskonzept für das börsennotierte, insolvente Unternehmen, Sicherung von mehr als 50 % der Arbeitsplätze durch die Gewinnung externer Investoren


LippeLift

ThyssenKrupp Elevator AG
Thyssen Treppenlifte GmbH, Standort Lemgo Nach Stilllegungsbeschluss der Konzernleitung Beratung und  Begleitung des MBO der Belegschaftsinitiative, Gründung der Lippe Lift- und Anlagenbau GmbH, Übernahme des Standortes Lemgo mit Mitarbeiterbeteiligung


thomas_u_kurzberg

Thomas & Kurzberg KG, Bielefeld
Nach Insolvenz Auffanglösung mit Beschäftigungs- und Transfergesellschaft, übertragene Sanierung, Beratung u. Begleitung der Neugründung der Thomas & Kurzberg GmbH durch die Belegschaftsinitiative mit öffentlichen Mitteln


Johanneswerk

Ev. Johanneswerk, Bielefeld
Beratung der GMAV: Prüfung der Bilanzen und Bericht der WIBERA, Feststellung der Notlage, Konzeption und Verhandlung von Dienstvereinbarungen: Dienstvereinbarung Zukunftsbund, Dienstvereinbarung  Notlagenregelung


 

Nestlé Deutschland
Nestlé FoodServices GmbH
Konzept, Beratung und  Begleitung des MBO für die Nestlé Nährengel GmbH , Übernahme des Werkes Goch mit über 200 Beschäftigten durch 3 Manager des Konzerns


ncc

Guttermann GmbH & Co. KG, Münster
Sanierungskonzept mit  Neustrukturierung der Finanzierung, Beschäftigungs- und Transfergesellschaft, Aufspaltung in rechtlich selbständige Einheiten.


DEOS_AG

DEOS AG, Rheine
Beratung zur Einführung eines Mitarbeiterbeteiligungsmodells und von Lebensarbeitszeitkonten


EAB

EABGruppe,  Stade
Beratung und Gutachten zur Einführung eines Mitarbeiterguthabenmodells


Baumgarten

Baumgarten GmbH, Porta Westfalica
Übertragene Sanierung nach Insolvenz, Gründung der Baumgarten Silo- und Anlagentechnik GmbH und der Baumgarten Maschinen- und Anlagenbau GmbH mit Beteiligungskapital, Landesbürgschaft, Mitarbeiterbeteiligungsgesellschaft, Beschäftigungs- und Transfergesellschaft


   
 
 

 

 

Anfahrt

So kommen Sie zu uns:

Mit dem Auto:

A 30 Abfahrt Osnabrück-Hellern, Richtung Innenstadt, geradeaus bis zum Neumarkt (Zentrum), dann rechts abbiegen in den Kollegienwall, nach etwa 500 m auf der linken Seite.

A 33 Abfahrt Osnabrück-Fledder, Richtung Fledder - Innenstadt, geradeaus bis zum Kollegienwall, 50 m hinter der Kreuzung Heinrich-Heine-Straße auf der rechten Seite

Mit dem Bus:

Mit Linie 3 - Haltestelle: Osnabrück Neumarkt oder Hauptbahnhof

VBN
FahrPlaner
Ihr Weg zu uns

Von
Datum
Uhrzeit

Mit der Bahn:

Vom Bahnhof 3 min. Fußweg

bahn.de - Anreiseformular

Größere Kartenansicht

 

/tr/label

© Projektplan Venture Consult GmbH | Gestaltung donauwood.de

Search